Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft: Aus alt mach neu!

Wusstest du, dass in Deutschland 45 Millionen Tonnen Müll pro Jahr produziert werden? Das sind in etwa 212,5 Kilogramm pro Kopf. Ungefähr 62 Prozent des Mülls wird in Deutschland wiederverwertet.

Was passiert genau mit dem Papier, das wir in den Mülleimer werfen?

Fachkräfte für Kreislauf- und Abfallwirtschaft...

Infografik Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft? zoom

organisieren und optimieren den Fahrzeugeinsatz der Müllabfuhr.

kümmern sich darum, dass Sammelstellen Container zur Mülltrennung aufgestellt und regelmäßig geleert werden.

steuern Abläufe der Abfallbehandlung in Abfallwirtschaftsbetrieben, Wertstoffhöfen, Recycling- oder Aufbereitungsanlagen.

überwachen Maschinen und Anlagen, die den Müll sortieren, trennen oder verbrennen.

inspizieren regemäßig Ablagerungsorte, analysieren Sickerwasser und führen Messungen durch, um sicherzustellen, dass keine Schadstoffe in die Umwelt gelangen

können sich auf verschiedene Bereiche spezialisieren: Logistik, Sammlung und Vertrieb oder Abfallverwertung und –behandlung oder Abfallbeseitigung und – behandlung.

Was macht eigentlich ein Azubi für Kreislauf- und Abfallwirtschaft?

 

Was macht eigentlich ein Azubi für Kreislauf- und Abfallwirtschaft?

Bringst du es mit?

  • organisatorisches Talent
  • Handwerkliches Geschick und technisches Verständnis
  • Sinn für ökologische Zusammenhänge
  • Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein
  • Reaktionsgeschwindigkeit
  • körperliche Fitness

Garantiert wetterfest! Fachkräfte für Kreislauf­ und Abfallwirtschaft arbeiten in erster Linie...

  • bei privaten und öffentlichen Abfallbeseitigungsbetrieben,

  • in Müllverbrennungsanlagen,

  • bei Recyclingfirmen und-höfen,

  • in Ingenieurbüros für technische Fachplanung,

  • im Freien auf Deponien.

Ihr interessiert euch für die Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft?