Gelebte Kreislaufwirtschaft – Stoffstrom Aluminium


Aluminium Dosen

Der BDE präsentierte auf seiner Sonderfläche "Gelebte Kreislaufwirtschaft - Stoffstrom Aluminium" in der Halle B4, wie beim Aluminium-Stoffstrom der Kreislauf im industriellen Umfeld geschlossen wird.

Warum der Stoffstrom Aluminium im Mittelpunkt stand:

  • Aluminium ist der wichtigste Leichtbaustoff und nach Stahl das zweitwichtigste Gebrauchsmetall. Dabei ist seine Primärgewinnung ökologisch, energetisch und nicht zuletzt ökonomisch problematisch.

    Im Recycling hingegen ist dieser Werkstoff mit einer Energieeinsparung von ca. 95 Prozent gegenüber der Primärproduktion besonders günstig herzustellen.

  • Aluminium kann faktisch unbegrenzt recycelt und wiederverwertet werden.

  • Schon heute werden in Deutschland aus Aluminiumschrott mehr als 1,25 Milionen Tonnen Aluminiumlegierungen* gewonnen (knapp 80 Prozent der deutschen Gesamtproduktion), mehr als 1,84 Millionen Tonnen* wurden importiert.

Icon Aluminium Recycling

Es beteiligten sich namhafte Unternehmen, die den gesamten Kreislauf bei dem Umgang mit Aluminium abbildeten. Neben der Vorstellung des Kreislaufs kamen auch ausgewiesene Experten zu Wort.

Mit der Bundesanstalt für Materialprüfung und -forschung (BAM) war auch die Wissenschaft zum Thema Aluminium auf der Sonderfläche vertreten. Außerdem wurden auch politische Fragen zum Thema erörtert.

Auch bei der Präsentation des Ausstellungsthemas wurden neue Wege beschritten. Mit einem 360 Grad-Film erlebte der Besucher auf der mehr als zweihundert Quadratmeter großen Sonderfläche in der Halle B4 eine beeindruckende virtuelle Reise entlang des Stoffstroms Aluminium.

*Quelle: Destatis