Maschinen- und Anlagentechnik in der Wasserwirtschaft


Exponat aus dem Bereich Maschinen- und Anlagentechnik

Das Portfolio der Maschinen- und Anlagentechnik der Wasserwirtschaft reicht von Pumpen und Hebeanlagen über die Antriebstechnik sowie maschinelle und elektrotechnische Einrichtungen bis hin zur Mess-, Steuer- und Regelungstechnik.

Bei der öffentlichen Trinkwasserversorgung sowie industriellen Produktionsprozessen kommt den maschinellen und elektrischen Anlagen eine bedeutende Rolle zu. Sie sind wesentliche Bestandteile von Wasserversorgungs- und Wasseraufbereitungsanlagen und in der Regel langlebige Wirtschaftsgüter mit einem hohen Anteil an Betriebskosten.

Zusätzlich haben neue Herausforderungen an die Gesellschaft wie der Klimawandel, der demografische Wandel oder anthropogen verursachte Belastungen der Umwelt (Spurenstoffe, Arzneimittelrückstände, Mikroplastik etc.) einen großen Einfluss auf die Wasserwirtschaft. Lösungen hinsichtlich neuer Anforderungen beeinflussen ganz wesentlich die Innovationen in der Maschinen- und Anlagentechnik.

Die Maschinen- und Anlagentechnik entwickelt sich in allen Belangen stetig und schnell weiter: Energieeffizienz, Qualitätsanforderungen, Betriebssicherheit, Leistungsfähigkeit. Ein wesentlicher Treiber für die große Dynamik bei diesem Forstschritt ist auch hier die rasante Weiterentwicklung bei der Digitalisierung und ihre Auswirkung in der Mess-, Steuer- und Regelungstechnik von Maschinen und Anlagen in der Wasserwirtschaft.

Nomenklatur
  • Pumpen und Hebeanlagen
  • Mess-, Steuer- und Regelungstechnik
  • Maschinelle Einrichtungen und Leittechnik
  • Elektrotechnische Einrichtungen
  • Antriebstechnik
  • Sonstige Einrichtungen und Zubehör
Geländeplan

Geländeplan-Ausschnitt "Maschinen- und Anlagentechnik in der Wasserwirtschaft"

Aussteller aus dem Bereich Maschinen- und Anlagentechnik in der Wasserwirtschaft präsentieren ihre Produkte auf der IFAT in den Hallen B1 und C1, die am einfachsten über den Eingang Nord oder Nordwest erreicht werden können.